Goetheapotheke Magdeburg: Tipps

Tipp des Tages


Quelle: Aplus

Glaukom - der Grüne Star, die schleichende Augenerkrankung

Der Grüne Star, in der Fachsprache Glaukom genannt, ist eine Erkrankung, die unbemerkt den Sehnerv schädigt, allmählich das Gesichtsfeld einengt und unbehandelt schließlich zur Erblindung führt.
Schätzungsweise eine Millionen Menschen in Deutschland sind betroffen. Mindestens ebenso viele sind gefährdet oder leiden bereits an einer Vorstufe. Damit ist diese Erkrankung die häufigste Erblindungsursache.
Das Tückische am Grünen Star ist, dass er erst nach etwas zehn Jahren zur Beeinträchtigung der Sehkraft führt und bis dahin praktisch keine Beschwerden verursacht. Dann aber ist es bereits zu spät, die eingetretenen Schäden zu reparieren.

Lassen Sie es also gar nicht erst so weit kommen. Denn rechtzeitig erkannt, lässt sich der Krankheitsverlauf stoppen und die Sehkraft erhalten. Wichtig ist nur, durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Augenarzt den Beginn der Erkrankung festzustellen und dann schnell zu handeln.
Was ist ein Glaukom?
Im Inneren des Auges wird unentwegt eine farblose Flüssigkeit gebildet, das so genannte Kammerwasser. Es versorgt die Hornhaut und die Linse mit Nährstoffen.

Üblicherweise wird verbrauchtes Kammerwasser über den sogenannten Kammerwinkel wieder aus dem Auge abgeleitet. Ist dieser Abflussweg jedoch verstopft, staut sich die Flüssigkeit und ruft einen erhöhten Innendruck hervor. Dadurch wird der Sehnerv gequetscht und allmählich zerstört.

Mit fatalen Folgen:
Durch die Schädigung kommt es zu einer fortschreitenden Einengung des Gesichtsfeldes - ein Gefühl, als würde man Scheuklappen tragen, die einen Teil der Umgebung verdecken. Allerdings merkt der Betroffene dies lange Zeit nicht, weil das zentrale scharfe Sehen oft noch über Jahre erhalten bleibt. Im Laufe der Zeit werden die Ausfälle jedoch immer größer, unbehandelt droht schließlich die Erblindung.

Nach neueren Erkenntnissen ist ein erhöhter Augeninnendruck die wichtigste, aber nicht die einzige Ursache für ein Glaukom. Ebenso werden Durchblutungsstörungen des Sehnervs und der Netzhaut sowie ein zu hoher, als auch ein zu niedriger Blutdruck verantwortlich gemacht.

Was genau sich hinter dem Grünen Star verbirgt und wie man ihn am besten therapiert, das erfahren Sie in unserer Broschüre. Für weitere Fragen steht Ihnen Ihr A-Plus-Team jederzeit gern zur Verfügung.


Notdienstkalender 2014
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
8.00-19.00 Uhr
Sonnabend
8.00-13.00 Uhr

Olvenstedter Platz 3

Service-Telefon:
0800 / 722 26 00
Apotheke vor Ort
Monatsangebote September